Geschenktipp zu Weihnachten: Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“

Noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für einen Mann (oder eine Frau)? Dann wirst Du vielleicht beim Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ fündig. Dabei handelt es sich um ein Motorsport-Buch, das außergewöhnliche Fakten und Begebenheiten aus der 70-jährigen Formel-1-Historie schildert.

Wo kann ich das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ kaufen?

Du hast mehrere Möglichkeiten, das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ zu kaufen. Am einfachsten: direkt beim Autor im Onlineshop unter https://www.grand-prix-geschichten.com. Nur auf diesem Weg kannst Du auch eine Signatur des Autors oder eine persönliche Widmung erhalten. Das kannst Du ganz einfach bei Deiner Bestellung als Zusatz angeben, natürlich ohne Aufpreis.

Alternativ dazu kannst Du das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ bei Amazon kaufen. Der folgende Link führt Dich direkt zum Amazon-Angebot: https://www.amazon.de/gp/product/3000625313

Außerdem kannst Du das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ im Buchhandel kaufen. Es ist im Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) unter der ISBN 978-3000625312 registriert. Diese Nummer (und/oder Autor und Titel) reichen als Angabe bei Deinem Buchhändler, damit er Dir Deine Ausgabe von „Grand-Prix-Geschichte(n)“ bestellen kann.

Zusammenfassung: Wovon handelt das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“?

Du kennst den Formel-1-Kalender 2020 und die aktuellen Formel-1-News, Du weißt wie viele Formel-1-Rennen 2020 gefahren werden. Aber weißt Du auch, warum die Formel 1 heute so ist, wie sie ist? Und wie sie sich dahin entwickelt hat? Das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ gibt Antworten auf diese und weitere Fragen.

Das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ ist ein Streifzug durch die gewaltige Historie der Rennserie, die Fahrer wie Michael Schumacher, Lewis Hamilton, Ayrton Senna, Alain Prost, Jackie Stewart, Jim Clark, Juan Manuel Fangio oder Alberto Ascari hervorgebracht hat. Es schildert außergewöhnliche Fakten und besondere Statistiken zu den spektakulären Grands Prix, die Formel-1-Teams wie Ferrari, Lotus, McLaren oder Williams zu Legenden gemacht haben. Und es befasst sich auch mit den besonderen Austragungsorten der Formel-1-Weltmeisterschaft wie der Nürburgring-Nordschleife, verkürzten Formel-1-Rennstrecken wie dem Hockenheimring, dem Glamour-Grand-Prix in Monte Carlo, einem Hotelparkplatz in Las Vegas oder mit den berühmten Auftakt- und Finalrennen der Formel 1 seit 1950.

In kompakten und kurzweiligen Kapiteln erfährst Du im Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“, welcher Ferrari-Fahrer nicht in einem roten Auto Formel-1-Weltmeister geworden ist. Welche Formel-1-Fahrer in einem Jahr mehr Punkte gesammelt haben als der spätere Weltmeister. Wann es in der Formel 1 halbe Punkte im Rennen gab. Wie viele Formel-1-Rennen nicht sonntags gefahren wurden. Seit wann eine Startampel das Signal zum Losfahren gibt. Wann Formel-1-Rennen nicht mit Formel-1-Autos ausgetragen wurden. In welchen Formel-1-Rennen gar nicht überholt wurde. Wie häufig Formel-1-Regenrennen auftreten. Oder wo das erste Formel-1-Rennen wirklich stattgefunden hat. Und vieles mehr!

Kurzum: Das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ ist das ideale Nachschlagewerk für langjährige Formel-1-Fans und "Rookies" gleichermaßen – Aha-Effekte und Überraschungen inklusive!

Was kann man einem Mann schenken?

Ob zum Jahrestag, Hochzeitstag, Valentinstag, zu Weihnachten oder einfach so: Das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ ist das ideale Geschenk für einen Mann (oder eine Frau) und eine schöne Geschenkidee für Männer (und Frauen) zu jedem Anlass. Denn wer Bücher über Autos mag, der wird „Grand-Prix-Geschichte(n)“ lieben!

Wann ist das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ erschienen?

Das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ ist anlässlich des 1.000. Rennens im Rahmen der Formel-1-Weltmeisterschaft im Sommer 2019 erschienen.

Wer hat das Formel-1-Buch „Grand-Prix-Geschichte(n)“ geschrieben?

Autor des Formel-1-Buchs „Grand-Prix-Geschichte(n)“ ist der Motorsport-Journalist Stefan Ehlen. Weitere Informationen unter https://www.stefanehlen.de.